Projekt

project.png

SHRIMP ist ein langfristig angelegtes Projekt zur Nutzung von Social Hypertext in der geisteswissenschaftlichen Lehre. In einzelnen, aufeinander aufbauenden Projektphasen verfolgt es das Ziel, ein neues Lehrmedium in den textbasierten Geisteswissenschaften einzuführen.

Die Entwicklungsphase des SHRIMP-Projekts begann mit dem Sommersemester 2015. In der Pilotphase im Wintersemester 2015/16 wurde das Medium zum ersten Mal praktisch eingesetzt und umfassend evaluiert. Zum Ende dieser Pilotphase haben wir eine Dokumentation erarbeitet, in der die konzeptuellen Grundlagen aufgearbeitet und erste Ergebnisse aus dem praktischen Einsatz festgehalten wurden. Die Dokumentation bildete die Grundlage für die darauffolgenden Projektphasen. In dieser ersten Phase wurde SHRIMP im Rahmen der Leipziger LaborUniversität gefördert.

Im Sommersemester 2016 wurde das Medium im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der TU Dresden eingesetzt und weiterentwickelt. Mittelfristig ist an beiden Standorten eine Verstetigung von SHRIMP im jeweiligen Lehrkontext geplant. Diese zweite Projektphase, die im Rahmen von Lehrpraxis im Transfer gefördert wurde, hatte unter anderem das Ziel, die didaktische Nutzung des Mediums zu verfeinern und seine grundsätzliche Transferierbarkeit in andere Lehrkontexte zu zeigen.

In den Wintersemestern 2017/18 und 2018 wurde SHRIMP im Verbundprojekt 2: Advance Learning and Examination Spaces - ALExS.sax im Rahmen der SMWK-geförderten Initiative Bildungsportal Sachsen weiterentwickelt. Ziel der dritten Projektphase war es, innerhalb der Plattform Learning Analytics und Gamification-Ansätze zu implementieren bzw. zu verfeinern. Somit werden sowohl die dritte als auch die aktuelle Projektphase durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes mitfinanziert. Die aktuelle Projektphase, welche erneut Teil des Verbundprojektes ist, beschäftigt sich mit Machine Learning, der Automatisierung von Learning Analytics, und den Interaktionsmustern der Studenten auf der Plattform.

Für die Zukunft ist eine Kooperationen mit anderen Instituten der Universität Leipzig und weiteren Hochschulen angedacht, um möglichst vielfältige Perspektiven produktiv in die Arbeit an SHRIMP einfließen zu lassen. Langfristiges Ziel ist es, ein Lehrmedium zu entwickeln, das in einer großen Breite von Fachbereichen einsetzbar ist, um konkrete Lehrangebote digital zu ergänzen.

Neuigkeiten zum Projektverlauf posten wir in unserem Blog unter dem Tag #SHRIMP.